Alle Beiträge

Hier findest du alle unseren Beiträge:

  • Falk Wagner, wonach strebt die SPD Bremen?
    Falk Wagner (31) wurde kürzlich auf dem Parteitag der SPD Bremen-Stadt als Vorsitzender bestätigt. Im Interview spricht er über die Pläne der Bremer SPD, die CDU ohne Merkel und die Besonderheiten eines Parteitages in der Corona-Pandemie.
  • Ende für Pflegekammer in Niedersachsen
    Die niedersächsische Pflegekammer wird aufgelöst. Für eine gleichberechtigte Vertretung muss das deutsche Kammersystem dringend reformiert werden. Dann wäre endlich Schluss mit dem Irrweg der Einzelkammern und ihrer Konkurrenz zu den Gewerkschaften.
  • Niederlage für die studentische Meinungsfreiheit
    Der AStA der Hochschule verliert vor Gericht gegen das Rektorat. Ein Plakat zur Zivilklausel wurde vom Rektorat untersagt, der AStA pochte auf seine Meinungsfreiheit. Dem ist das Gericht nicht gefolgt, mir bisher nicht absehbaren Folgen für studentische Proteste.
  • Generalverdacht muss sein.
    Spätestens seit dem Tod von George Floyd ist das Thema Rassismus und Gewalt von Polizist*innen auch in Deutschland wieder auf der Tagesordnung. Jede Kritik an der Institution der Polizei soll mit dem Vorwurf des Generalverdachts mundtot gemacht werden. Das darf nicht sein.
  • Und weg mit dem Druck! – Abschaffung der Langzeitstudiengebühren kommt
    Ab den Wintersemester 2020/21 werden die Langzeitstudiengebühren wegfallen. Unmittelbar profitieren werden die Langzeitstudierenden, allein an der Universität Bremen sind es über 1000 Menschen. Doch auch alle anderen Studierende an der Bremer Universität und den Hochschulen werden nun von Stress und Bevormundung entlastet.
  • Aber Bill Gates kontrolliert doch wirklich die WHO! – Wie begegnen wir den “Hygiene-Demos”
    Eine Verschwörungstheorie ist nicht falsch, weil ihre Einzelteile falsch sind, sondern weil sie die falschen Schlüsse aus realen materiellen (und ungerechten) Verhältnissen zieht. Sie ist falsch, weil sie falsche Erklärungen für reale und nachweisbare Dinge vorbringt und dabei auch immer ein politisches Ziel verfolgt, dass aus einer linken progressiven Position heraus abgelehnt und bekämpft werden muss.
  • Studiengebühren adé – Verwaltungskostenbeiträge abschaffen!
    In Bremen sind die Studiengebühren abgeschafft, oder? Naja, wenn man mal von den Langzeitstudiengebühren absieht und dann ist da noch dieser Verwaltungskostenbeitrag. Was sich Verwaltungskostenbeitrag nennt, ist am Ende nichts anderes als versteckte Studiengebühren!
  • Was heißt hier Befreiung?
    Die Bezeichnung „Tag der Befreiung“ ist ein Euphemismus, es stellt sich unmittelbar die Frage: Wer wurde hier eigentlich befreit? Mit der Bezeichnung als „Tag der …
  • Betriebe ohne Arbeit – als junger Mensch in die Kurzarbeit
    Viele junge Menschen trifft die Krise besonders hart, nach einer überschaubaren Zeit der Berufstätigkeit in die Kurzarbeit zu gehen ist für viele schwer. Ein Bericht aus eigener Erfahrung.
  • Interview: Plötzlich Corona – wie eine freiberufliche Künstlerin mit der Krise umgeht
    Im Interview mit Morgenrot spricht Insina Lüschen über die Corona-Pandemie, die Auswirkungen auf den Kulturbetrieb und eine Zukunft nach Corona.
  • Wenn Social Distancing nicht möglich ist
    Die Corona-Krise und die Lage von Geflüchteten in Bremen – Das Corona-Virus breitet sich in Europa und der ganzen Welt aus und dementsprechend sind gewaltige Einschränkungen für Bremens Bürger*innen entstanden. Doch ganz speziell: Wie sieht die jetzige Situation der Geflüchteten in Bremen aus?
  • Corona ist ein Existenzkampf für Beschäftigte und Selbstständige
    Der Kampf gegen das Corona-Virus hat weitgehende Einschnitte gebracht. Rund um die Welt steht das gesellschaftliche Leben still. Welche Konsequenzen hat das für Angestellte und Freiberufler? Persönliche Erfahrungen von Jenniffer Schöttker
  • Hoch mit dem Kurzarbeitergeld!
    Das Instrument des Kurzarbeitergelds (KuG) rettet momentan viele Menschen vor der Arbeitslosigkeit und ermöglicht ihnen nach der Corona-Krise ihre Arbeit wieder aufzunehmen. Der Lohnausfall wir von der Arbeitslosenversicherung aufgefangen und sichert so vielen Angestellten weiterhin ein akzeptables Auskommen. Jedoch nicht allen!
  • Einmalzahlungen reichen nicht aus – das BAföG muss jetzt ausgeweitet werden!
    Die aktuelle Corona Krise geht für viele Studierende mit finanziellen Unsicherheiten und Existenzängsten einher. Durch die flächendeckende Einführung der Kurzarbeit fällt es Eltern schwerer ihre Kinder zu unterstützen und viele Studierende sind mit Einkommensausfällen oder Kündigungen konfrontiert. Was wir brauchen ist ein BAföG, das auch wirklich existenzsichernd ist!
  • “Das System” wieder zum Kernthema linker Politk machen!
    »Eine neue Sozialdemokratie wird gebraucht!« Unter diesem Motto steht das von Andrea Ypsilanti verfasste Buch »Und morgen regieren wir uns selbst«. Die Autorin ist vielleicht …
  • Studieren in Bremen wird immer teurer und die Politik schaut zu!
    Auch wenn die Studiengebühren seit Jahren abgeschafft sind, merkt man als angehender Ersti schnell, dass das Studium noch lange nicht kostenlos ist. Bevor man sich …
  • Kinder- und Jugendarbeit gibt’s nicht für lau!
    Freiheit, Solidarität, Gerechtigkeit, Gleichheit, Toleranz und Emanzipation – dies sind die Werte, die die Arbeit des Kreisjugendwerk der AWO Bremen kennzeichnen. Der Demokratische Sozialismus ist in unseren Leitsätzen als Richtschnur unserer Arbeit verankert.
  • Warum Gaming nicht das Problem ist, aber ein Problem hat!
    Nachdem ein rechtsextremer Terrorist in Halle zwei Menschen erschoss, weitere verletzte und diese Tat bei Twitch streamte, will unser Bundesinnenminister die Gaming-Szene stärker in den Blick nehmen. Man könnte nun denken, dass unser Bundesinnenminister lieber eine zum übergroßen Teil friedliche und freundliche, aber junge und ihn nicht wählende Gruppe in den Blick nehmen möchte, als sich wirklich mit Rechtsterrorismus auseinander zu setzen. Wenn er das nämlich tun würde, müsste er sich eingestehen, dass seine eigene Geschichte nicht viel Anlass zu Ruhm gibt und er häufig und gerne auf dem rechten Auge blind ist.
  • Wenn ich groß bin, werde ich Kommunalpolitiker*in!
    Ein regelmäßig gegen die Beiratsarbeit zu hörendes Vorurteil lautet, dass der Beirat sich doch sowieso nur mit Straßenlaternen beschäftigen würde. Das sieht unsere Autorin anders!
  • Sachsen. Dresden. AfD?
    In Sachens wird gewählt. Folgt man den Umfragen könnte die AfD erstmals stärkste Kraft in einem Landtag werden. Wie geht man damit um? Was macht das mit den Menschen, die dort leben?
  • Wie umgehen mit Antisemitismus?
    So unterschiedlich die beiden Autoren – Schriftsteller der eine, Stand-Up-Comedian der andere – so unterschiedlich sind auch die beiden Bücher. Und doch haben sie eins gemeinsam: Sie sind beide eine Antwort auf den herrschenden Antisemitismus (nicht nur aber auch) in Deutschland.
  • Hochschulen in Rot-Grün-Roten Zeiten
    Nachdem die Gefahr eines CDU- Bürgermeisters mit allen damit verbundenen negativen Konsequenzen erst einmal vom Tisch ist, war bei vielen Studis zunächst Aufatmen angesagt. Das angestrebte rot-grün-rote Bündnis heißt aber noch lange nicht, dass jetzt nur rosige Zeiten für uns Studis anbrechen. Deswegen haben wir für euch ein Blick in den Koalitionsvertrag geworfen und einige wichtige Punkte herausgesucht.
  • Alte weiße Männer – oder der Unterscheid zwischen Gandalf und Stromberg
    Um polemisch anzufangen: Kann eine Frau, die vor allem dafür bekannt ist, bei Twitter in 280 Zeichen pointierte Kommentare abzugeben, auch 300 Seiten Buch füllen? Kurzantwort: Ja, kann sie.
  • Einfach Einsteigen – guter Nahverkehr für alle
    Die Staustadt Bremen sucht neue Perspektiven. Die Initiative Einfach Einsteigen möchte den Bremer*innen neue Wege aus dem Stau aufzeigen und wirbt für Unterstützung. Die Idee: Einfach Einsteigen für die Verkehrswende. Der Nahverkehr soll zukünftig fahrscheinlos und attraktiver werden, damit Menschen vom Auto in Bus und Bahn umsteigen.
  • Es geht um eine moderne Politik des demokratischen Sozialismus.
    In den kommenden Jahren steht die SPD vor grundlegenden politischen Herausforderungen. Auf welche Fragen die Sozialdemokratie Antworten finden muss, erklärt uns der Europaabgeordnete Joachim Schuster in diesem Beitrag.
  • Warum eine echte Verkehrswende notwendig ist!
    Wenn wir über Chancengerechtigkeit und soziale Teilhabe sprechen, ist die Mobilität ein wichtiger Grundstein. Wir möchten zur Arbeit oder Uni fahren, wollen uns mit Freunden treffen oder in den Urlaub fahren. Die Möglichkeit „mobil“ sein zu können ist also zentral, um am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Umso wichtiger ist es also zu schauen, was derzeit falsch läuft, verändert werden muss und wie eine jungsozialistische Verkehrspolitik heute aussehen kann.
  • Alte weiße Männer
    Immer wieder, wenn man von den Privilegien spricht, die alte weiße Männer in unserer Gesellschaft haben, kommt der Vorwurf zur Sprache, das sei ihnen gegenüber rassistisch und sexistisch. Weiße Männer seien mehr als nur ihre Hautfarbe und ihr Geschlecht und sie alle in eine Schublade zu stecken, würde der Vielfalt dieser Personengruppe nicht gerecht.
  • Rezension: „Hilbilly Elegie“ von J.D. Vance
    Die Erfolge rechtspopulistischer Parteien und Politiker weltweit haben die gesellschaftliche Mitte erschüttert, die nun nach Erklärungen für dieses Wahlverhalten sucht. Während viele Wissenschaftler*innen lange Aufsätze und ganze Bücher über Ungleichheit, Unzufriedenheit, Fremdenhass und Ressentiments geschrieben haben, erscheinen nun auch zunehmend Romane zu diesem Thema.
  • Hartz IV erneuern, jetzt!
    Kurz vorab zu mir: Ich heiße Selin, bin 20 Jahre jung und studiere seit Oktober 2018 in meiner neuen Heimatstadt Bremen Integrierte Europastudien. Ursprünglich komme ich aus Bonn. Mit diesem Artikel versuche ich euch näher zu bringen, was überhaupt nicht funktioniert in der ach so schönen Welt der Arbeitslosen, die den ganzen Tag auf der Couch verbringen und vom fleißigen Steuerzahler durchgefüttert werden.
  • Der Kampf um die Werbung an der Uni
    Studierende werden unter Strafandrohung gezwungen, ihre StugA-Plakate zu entfernen, während Red Bull scheinbar alle Freiheiten hat, uns auf dem Uni-Boulevard zu nerven. Zugunsten einer nur an Gewinn interessierten Kommerzialisierung werden Möglichkeiten für studentische Angebote auf dem Campus eingeschränkt – eine kritische Schieflage.
  • Wieviel Würde ist in Europa noch unantastbar?
    Navid ist im Jahr 1993 geboren, er ist ein Jahr älter als ich. Wenn ich ihn im Krankenhaus besuche lache ich viel, er hat Humor und kümmert sich liebevoll um seinen etwas senilen Bettnachbarn. Sagt, das Krankenhaus müsste ihn eigentlich dafür bezahlen, dass er ihn immer wieder vor sich selbst beschützt. Es ist schon seltsam. Navid ist ein Freund dem man Bücher mitbringt, eine gute Besserung wünscht und dann geht man wieder nach Hause. Man schreibt sich hin und wieder auf Telegram und hat dabei nicht immer im Kopf, dass er in der Gefahr lebt dieses Land relativ bald verlassen zu müssen. Dabei ist diese Gefahr so allgegenwärtig.
  • Kriminell war nur die Polizei
    “Aus dem nichts” ist ein handwerklich gutes Stück, aber an das Drehbuch und die Handlung müssen dringend ein paar Fragen gestellt werden. Eine Rezension zum neuesten Stück am Theater Bremen von Oliver Schmolinski.
  • Ein großer Schritt Vorwärts: Wir lassen Hartz IV hinter uns!
    Mit dem neuen „Sozialstaatskonzept 2025“ überwindet der SPD-Parteivorstand endlich das „System Hartz IV“ und legt den Grundstein für eine gerechte Absicherung. Seit 2003 arbeitet sich die SPD an der „Agenda 2010“ ab. Die Hartz-Reformen haben das Gerechtigkeitsempfinden vieler verletzt. Und wir wissen in Bremen aus nächster Nähe, Hartz IV hat auch nicht funktioniert. Obwohl die Wirtschaft im Land Bremen brummt, gibt es 16.000 Langzeitarbeitslose und 35.000 Kinder in „Hartz IV“. Über 75 % der Arbeitslosen beziehen „Hartz IV“ und nicht das statussichernde ALG I, 2/3 der Arbeitslosen haben keine abgeschlossene Berufsausbildung. Ihnen allen kann das aktuelle System keine ausreichenden Perspektiven bieten. Das haben auch diejenigen lernen müssen, die die Hartz-Reformen als notwendige Erneuerung eines veralteten Sozialstaatssystems begrüßt haben.Deshalb ist es notwendig und richtig, dass die SPD ein neues „Sozialstaatskonzept 2025“ beschlossen hat.
  • Wählen alleine reicht uns nicht!
    Es gilt als ein Meilenstein der Gleichberechtigung: Das Frauenwahlrecht, das in Deutschland vor mehr als einhundert Jahren eingeführt wurde. Seitdem dürfen Frauen* genau wie Männer wählen gehen (aktives Wahlrecht) sowie selbst in ein Parlament gewählt werden (passives Wahlrecht). Doch wie kam es überhaupt zu diesem – aus heutiger Sicht selbstverständlichen – Schritt?
  • Studentische Hilfskraft sein, muss man sich schon leisten können!
    Gerade einmal Mindestlohn wird in Bremen an die Studierenden gezahlt. Diese 9,19€ wirken nicht nur wenig wertschätzend, sondern machen es für die knapp 2.000 Studentischen Hilfskräfte (SHKs) im Land schwierig, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten. So kostet beispielsweise ein WG-Zimmer in Bremen durchschnittlich 350€, Tendenz steigend. Diese prekäre Bezahlung bedeutet für viele, dass sie neben dem Job am Lehrstuhl, einem Institut, der Bibliothek oder auch dem Fremdsprachenzentrum noch eine zweite Beschäftigung z.B. als Servicekraft in der Gastronomie annehmen müssen. Da wird das Studium leicht zur Nebentätigkeit und verzögert sich um einige Semester.
  • Zwangsarbeit und Größenwahn – U-Boot-Bunker Valentin
    Der 27. Januar markiert die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz und gibt Anlass zum Gedenken an die zahllosen grausamen Verbrechen der Nazi-Diktatur in Deutschland. Der “Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus” mahnt uns, über diese Verbrechen nicht den Schleier des Vergessens zu legen und als kurze Episode der deutschen Geschichte abzutun, denn wie der Holocaust-Überlebende Primo Levi ganz richtig sagt: “Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen.”
  • Schafft das Ding doch einfach ab! – Ein Kommentar zur Bremer Eiswette
    Sie ist aus der Zeit gefallen und es gibt in der Summe keinen gesellschaftlichen Mehrwert durch das Eiswettfest. Zeit Sie zu überwinden, findet unser Autor Sebastian Schmugler.
  • Gerechtigkeit – eine Ergebnissicherung
    Gerechtigkeit zu definieren ist eine schwierige Angelegenheit. Es gibt so viele verschiedene Aspekte, Dimensionen und Meinungen dazu, dass eine Definition entweder nicht vollständig oder nicht übersichtlich und verständlich sein kann. Nachdem die SPD ihren Wahlkampf um das Thema Gerechtigkeit aufgezogen hat, wurde ihr immer wieder vorgeworfen, es nicht mit Inhalt zu füllen. Darum haben wir uns als Jusos Bremen-Stadt dieser Aufgabe in einer Mitgliederversammlung angenommen.
  • Dem Morgenrot entgegen! Sonderausgabe unseres Verbandsmagazins
    Pünktlich zur Bundestagswahl geben wir eine Sonderausgabe unseres Verbandsmagazins Morgenrot heraus! Darin enthalten: Lesenswerte Artikel, die sich mit den Inhalten des SPD-Wahlprogramms sowie anderen aktuellen politischen …
  • Die Europäische Armee – Pro & Kontra einer alten Idee
    Dieser Artikel entstand auf Basis der Diskussion, die die Jusos Bremen-Stadt auf ihrer Mitgliederversammlung vom 1. Juni zum Thema „Europäische Armee“ geführt haben. Dieser Artikel …
  • Das postneoliberale Zeitalter
    Neuordnung der Welt und Ausblick auf die Herausforderung der freiheitlich-liberalen Gesellschaft. Ein Meinungsbeitrag/Essay von Alexander Weisenbach Die Wahl von Donald Trump zum Präsidenten der Vereinigten …
  • Auf in die linke Republik!
    Von David Ittekkot Ein Gespenst geht um in der Bundesrepublik: Rot-Rot-Grün. Allerdings hat kaum noch wer Angst davor, sieht man mal von den KollegInnen von …
  • Gegen den antimuslimischen Rassismus!
    Von Erkan Karagöz. Lange ist es nicht her, als man die Religionen als Feindbilder gesehen hat. Doch in den letzten Monaten sieht man das Problem …
  • Das letzte Jahrzehnt hätte gerne sein Thema zurück
    Von Hauke van Almelo „Es ist nicht zu bezweifeln, so war es auch in diesem Fall, dass das unerträgliche Ausmaß von Gewalt verherrlichenden Spielen im …
  • Valentin frei – aber wie geht es weiter ?
    Es ist so weit: Das Verfahren gegen Valentin und zwei andere Angeklagte aus dem linken Spektrum ist beendet. Viel wurde im Vorfeld und währenddessen geschrieben, …
  • Progressiv ist nicht genug
    von David Ittekkot Feminismus und Gleichstellung aller Bevölkerungsgruppen, Unterstützung geflüchteter Menschen, demokratische Partizipation, Umwelt- und Klimaschutz, Vorantreiben der Digitalisierung und Kampf gegen Überwachung, Laizismus (oder …
  • Auf dem rechten Auge blind? – Freiheit für Valentin!
    Von Mirko Anfang Juli letzten Jahres wurde Valentin S. wegen einer Schlägerei im Rahmen des Nordderbys zwischen Werder und dem HSV festgenommen. Rechte Hooligans aus …
  • Wo bleibt Deine Menschlichkeit?
    Von Alexander Weisenbach Es wird dunkel in Deutschland. Dunkelbraun um genau zu sein. Besonders dunkel ist es derzeit jeden Montag in Dresden, wenngleich die Gegenproteste …
  • Das Ende der Fahnenstange ist erreicht
    von David Ittekkot Als vor kurzem die Prognose, wie viele Flüchtlinge dieses Jahr nach Deutschland kommen werden, auf das Allzeithoch von 800.000 gesetzt wurde, sah …
  • Das Tarifeinheitsgesetz – SPD stellt sich gegen Gewerkschaften und Arbeitnehmer
    Geschrieben von Steffen Niehaus Wieder ein Gesetzentwurf, den die SPD-Spitze unreflektiert abnickt. Ungeachtet jeder Warnung undExpertenmeinung peitschen die Genossinnen und Genossen in Berlin das Tarifeinheitsgesetz …
  • Orientieren statt irritieren!
    von Falk Wagner, Delegierter zum SPD-Parteikonvent Vor einigen Tagen postete mir zum Geburtstag ein Lokaljournalist zu den üblichen netten Wünschen noch einen Wink mit dem …
  • Bus-Ringverkehr erhalten!
    von Torben Fangmann Verkehrsplanungen sehen vor, dass der bewährte Busringverkehr für Huchting abgeschafft wird. Das bedeutet vor allem für viele Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen sowie …
  • Gegen die geschlossene Unterbringung von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen
    Von Sören Böhrnsen Den Plänen des Bremer Senats, auffällig gewordene unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in geschlossenen Heimen unterzubringen ist zu widersprechen. Die geplante Unterbringung in der …
  • Warum keine Waffen an die Peschmerga geliefert werden dürfen…und militärisch eingegriffen werden muss!
    Von Ali-Aygün Kilincsoy Den JesidInnen, einer kurdischsprechenden religiösen Minderheit, droht im Irak die Auslöschung durch die IS-Gruppe, eine dschihadistisch-salafistische Organisation, die sich die Errichtung eines …
  • Eine Diskussion, die wir beenden müssen: Der Fachkräftemangel
    Von David Ittekkot Der „Fachkräftemangel“, der angeblich durch den demografischen Wandel und mangelnde Bildung entsteht, soll gravierende Auswirkungen auf die Wirtschaft haben. Es gebe einfach …
  • FlaschenVERBOTszone überdenken!
    Von Steffen Niehaus Die erst gerade erlassene Flaschenverbotszone reiht sich ein in eine ganze Kette von innenpolitischen Entscheidungen der jüngsten Vergangenheit, von denen sich die …
  • Wer eine Vision hat, soll zum Arzt gehen!
    Von Natascha Fischer Dieses Zitat, welches von Helmut Schmidt stammt, scheint sich einmal mehr für die SPD zu bewahrheiten. So schön und gut der Gedanke …
  • Warum es Rot-Grün werden muss
    Die SPD will mit ihrer Politik etwas für die Menschen gestalten. Dafür braucht es eine progressive, SPD-geführte Koalition. Mit der Union wird das, was für die Zukunft notwendig ist, nicht machbar sein. Wer an einen Politikwechsel ohne Rot-Grün glaubt, gibt sich Illusionen hin, meinen René Kieselhorst und Aygün Kilincsoy.
  • Ein Gedankenexperiment
    Am 22. September ist Bundestagswahl und das Ziel der SPD ist die Ablösung von Schwarz-Gelb. Eine rot-grüne Koalition -so lässt sich allenthalben hören- sei dabei das Wunschziel. Schließlich sei hier die programmatische Schnittmenge am größten und die ideologischen Unterschiede die kleinsten. Andere Konstellationen werden bestenfalls als rein theoretische Möglichkeit betrachtet, meist jedoch von vornherein kategorisch ausgeschlossen. Nicht nur vom Spitzenkandidaten und der Parteiführung, sondern auch von weiten Teilen der Basis.
  • Was Merkel und die Piraten gemeinsam haben?
    von Tobias Thölken Es war einmal eine Partei, die wollte die Politik der Bundesrepublik Deutschland so richtig aufmischen, die Demokratie erneuern und der FDP das …
  • Auf einem Bein: Europa als Jungbrunnen der Sozialdemokratie
    Eine amputierte soziale Marktwirtschaft kann auf einem Bein nicht stehen. Die sozialen Marktwirtschaften der Nachkriegszeit sind alle Mischökonomien, also Kombinationen aus Staat und Markt. So kann – oder konnte – der deutsche Bundesstaat ein sozialer sein, weil er durch Regulierung Marktgeschehen beeinflusst, und durch Steuern Marktergebnisse umverteilt.
    Ein Artikel von Dominika Biegon, Maximilian Held und Alexander Schellinger
    …weiterlesen?
  • MorgenRot: 1. Mai, Israel und Landesmitgliederversammlung
    Am 1. Mai demonstrierten die Jusos in Bremen-Stadt gemeinsam mit der Jungen BAU, der Jugendorganisation der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt, für gute Arbeit und gegen die Rente …
  • Tarifverhandlungen bei der ABIG, Umweltzonen und KiTas: MorgenRot im März
    Die erfolgreichen Tarifverhandlungen der Azubis der ABIG, ein Bericht der Dresden-Nazifrei-Demo, Berichte von den Jahreshauptversammlungen in Bremen-Nord und -Stadt und vieles mehr …weiterlesen?
  • Organisationswahlen, Block Dresden und mehr: MorgenRot im Februar
    In der Februarausgabe unseres Verbandsmagazins MorgenRot berichten wir über folgende Themen: Organisationswahlen in der SPD: Wer wählt eigentlich wen? Block Dresden 2012: Die Jusos rufen …
  • MorgenRot im Januar
    Auch Anfang Januar erschien wieder eine Ausgabe unseres Verbandsmagazins MorgenRot. Leitthema diesmal: die Erwartungen der Jusos an das Jahr 2012. Außerdem berichten wir vom Bundesparteitag …
  • Steuern, Steuern und eine SchülerInnengruppe
    Die Dezemberausgabe unseres MorgenRot bringt erfreuliche Nachrichten: die Bremer Jusos haben wieder eine SchülerInnengruppe! Bereits an den Bildungsprotesten im November hatten sich die Jusos, allen …
  • Arbeitsmarkt, Gesundheit, Zivilklausel: MorgenRot im November
    Wie jeden Monat präsentieren wir euch auch im November wieder eine neue Ausgabe unseres Verbandsmagazins MorgenRot. Eines der Themen ist die im September von Union …
  • Neue Ausgabe des MorgenRot
    Der Oktober hat begonnen, Zeit für die zweite Ausgabe des Verbandsmagazins MorgenRot der Bremer Jusos. Thema ist dieses Mal unter anderem die Halbzeitbilanz der schwarz-gelben …
  • Schneller und besser informiert
    Die Jusos im Land Bremen haben jetzt ein Verbandsmagazin Pünktlich zum Ende der Sommerpause erscheint die Septemberausgabe des „MorgenRot“ – und damit dessen erste Ausgabe …